Kühlen Kopf bewahren, statt aus der Haut zu fahren

„Das haben wir immer schon so gemacht“, „Du bist ja nur Trainee“ oder „Darüber diskutiere ich jetzt nicht“ sind Aussagen oder auch Widerstände, die einen schnell aus der Bahn werfen und zu Kurzschlussreaktionen oder Schockstarre führen können. Wie reagiere ich eigentlich in einer solchen Situation und wie kann ich zukünftig souverän und handlungsfähig bleiben bei kriti­schen Fragen, Einwänden und heraus­for­dernden Diskus­sionen?

Genau hier haben wir in unserem letzten Modul „Professionelles Auftreten“ angesetzt: Souverän bleiben in kritischen Situationen, in denen man im Extremfall fassungslos und perplex ist oder vielleicht auch aus der Haut fahren möchte. Die gute Nachricht ist, es gibt bewährte Vorgehensweisen und Methoden, die angewandt und geübt werden können.

Zunächst ist es wichtig, nicht im Affekt zu handeln und stattdessen Einwände anzunehmen und zu analysieren, bevor man eine Antwort oder ein Gegenargument hervorbringt. Durch Hinterfragen, paraphrasieren oder auch das Erkennen von Bedürfnissen können Situationen entschärft und Verständnis geschaffen werden. 

Hört sich plausibel an, ist aber gar nicht so einfach. Daher haben wir die erlernten Techniken direkt in unterschiedlichsten Gesprächssituationen und Diskussionen üben können. Immer mit dem Grundsatz im Hinterkopf, "dass Verhalten zwar positiv oder negativ sein kann, die Absicht dahinter jedoch immer positiv ist".

Am Ende des Tages waren wir uns alle einig: Klasse Modul! Insbesondere der inhaltliche Mix aus Kommunikation und Psychologie, Anwendungsübungen und extrem viel Spaß beim Ausprobieren, haben den Tag besonders wertvoll gemacht.

 

Über mich:

Ich bin Fabienne, 28 und komme aus Köln. Nach meinem Masterabschluss im Fach „Strategisches und Internationales Management“ bin ich nach Kiel gezogen, um bei freenet im Bereich Portfolio und Agile im Team Continuous Improvement Process (CIP) als Trainee anzufangen. Mein Tätigkeitsfeld ist extrem spannend und vielfältig insbesondere durch die Zusammenarbeit mit verschiedensten Fachbereichen und der IT. Zum einen betreue ich den Anforderungsprozess und berate Fachbereiche von der Idee bis zur konkreten Anforderung mit anschließender Bewertung. Zum anderen unterstütze ich den Aufbau von Prozessverantwortung im Konzern.

Back